Die Bürgerinitiative Windkraftfreier Odenwald gründete sich am 02.07.2017 in Reichelsheim.

 

Gründe dafür lauten wie folgt:

 

Die Bürgerinitiative verfolgt seit Jahren, wie hilflos die Politik gegenüber den Plänen der Landesregierung, den Odenwald mit fast 4% der Fläche mit Windindustrieanlagen zu bebauen, gegenübersteht. Das Argumentieren mit  dem kommunalen Flächennutzungsplan macht keinen Sinn mehr, hier müssen nun viel kraftvollere und lautere Schritte vollzogen werden. Dies geht nur mit den Bürgern zusammen und nicht gegen sie. Wir verurteilen den Profit von Wenigen an dem Kuchen Energiewende auf Kosten aller anderen Bürger. Der derzeitige Wertewandel im Odenwald geht zu Lasten unserer Kultur und Heimat. In den Augen der Bürgerinitiative ist diese Situation für die Bürger unzumutbar, auf Kollisionskurs mit den regionalen Werten und nicht vertretbar. Diese Energiewende in dieser Form ist abzulehnen weil sie:

 

Intransparent, undemokratisch, rechtsverletzend, maßlos, gesundheitsschädlich, landschaftszerstörend, Lebensraum zerstörend, naturzerstörend und ungerecht ist.

 

-Wir fordern einen regelmäßigen Dialog, an dem Vertreter der über 30 Bürgerinitiativen des Odenwaldes mit den Verantwortlichen im regelmäßigen Austausch stehen um dieses drohende Szenario endgültig zu verhindern

-Wir fordern eine klare und harte Haltung der Politiker gegen diese Energiepolitik und regelmäßige Presseartikel

-Wir fordern eine vollkommen ehrliche und sachliche, und nicht durch politische Interessen oder Interessen der Windindustrie manipulierte Aufklärung der Bevölkerung

-Wir fordern eine viel stärkere Zusammenarbeit aller Gemeinden in dieser Sache

 

Die Bürgerinitiative Windkraftfreier Odenwald fordert von den verantwortlichen Politikern, sich für den Erhalt dieses intakten Lebensraumes einzusetzen und ihn  nicht wegen undurchdachter und sinnloser Konzeptionen, deren Nachweis, dass sie funktionieren noch aussteht,  zu opfern.